Bei herrlichem Sonnenschein feierten am Freitag, 23.07.2021, die Klassen 9a, 10b und 10c ihren Abschied von der Sandschule.

Aktuelle Berichte aus der Sekundarstufe
Stuttgarter Ballett

Stuttgarter Ballett

Der Widerspenstigen Zähmung
mehr dazu
Ukrainische Klasse zu Gast bei der 5a

Ukrainische Klasse zu Gast bei der 5a

Viel Spaß beim gemeinsamen Kennenlern-Nachmittag
mehr dazu
Spendenlauf

Spendenlauf

450 Schüler laufen miteinander statt gegeneinander
mehr dazu
Zisch – Zeitung in der Schule

Zisch – Zeitung in der Schule

Die Klasse 10a der Schule im Sand macht mit beim Zisch-Projekt der Ludwigsburger Kreiszeitung
mehr dazu
Eier können fliegen

Eier können fliegen

Das hat die Sekundarstufe bei einem Eierflug-Wettbewerb bewiesen
mehr dazu
Aktionen im April

Aktionen im April

Muffin-Verkauf (Klasse 2A), Roboter (Klasse 7), neue Sofas und Modellflieger (Klasse 3c)
mehr dazu
Judoprojekt der Klasse 5a

Judoprojekt der Klasse 5a

Projekt zur Gewaltprävention
mehr dazu
Aktiv Pfad

Aktiv Pfad

Erlebnis-Parcour der Klasse 5a
mehr dazu
Aktion “Mantel teilen”

Aktion “Mantel teilen”

Wir schaffen gemeinsam den größten Martinsmantel der Welt!
mehr dazu
Dichterlesung und Schreibwerkstatt

Dichterlesung und Schreibwerkstatt

Ein Dichter zu Besuch
in den Klassen 5 und 6
mehr dazu
Länger gemeinsam gut lernen

Bei vielen Kindern wird erst nach und nach erkennbar, wozu sie fähig sind.
Sie sollen nicht durch Misserfolgserlebnisse entmutigt werden. Deshalb kann jedes Kind an unserer Schule bis Klasse 8 in jedem Fach auf dem zu ihm passenden Niveau arbeiten. Wechsel von einem Niveau zum nächsten sind immer möglich.
Auch ein eventueller Übergang auf eine andere Schule, z.B. G9 (nach Kl.6/7) oder TG (ab Kl.8) wird unterstützt.

Jeder Schüler hat einen festen Ansprechpartner

Mit ihm führt er regelmäßig Gespräche über das Lernen, die nächsten Ziele und viel Persönliches.

Lehrer aus allen Schularten arbeiten in Stufenteams zusammen. Sekundarstufenlehrer und Gymnasiallehrer, Grundschullehrer und Sonderpädagogen tauschen sich in ihren Teams regelmäßig aus, planen und reflektieren gemeinsam.

Mindestens 2x jährlich finden Entwicklungsgespräche mit Eltern und Schülern statt – weitere Kontakte jederzeit bei Bedarf.

Zu Kommunikation und Austausch trägt auch das Logbuch bei.

Zielorientiert – leistungsorientiert –
aber nicht festgelegt: 

Alle Schulabschlüsse sind möglich!
  Hauptschulabschluss? Realschulabschluss? Abitur?

Die Entscheidung, welcher Abschluss es werden soll, bleibt bis ein Jahr vor Schulende offen.

Und auch wer zuerst den Hauptschulabschluss macht, kann 1-2 Jahre später den Realschulabschluss draufsetzen.

Alle Prüfungen sind identisch mit denen von Realschule und Hauptschule und finden an denselben Tagen und zur selben Zeit statt.

Sprachförderung

  • Hier lesen Sie demnächst Informationen zu unseren Sprachschülern
  •  

 

Demokratieerziehung

      1. Informationen zur Demokratieerziehung

 

 

Die Angebote zur Berufsorientierung an der Schule im Sand
erhalten Sie durch Klicken auf das Logo.

BOGMS bedeutet demnach für uns:

      1. Berufliche Orientierung im Fach Wirtschaft/Berufs- und Studienorientierung
      2. “Tag der beruflichen Orientierung” in jedem Schuljahr
      3. Mehrere Informationsveranstaltungen für Eltern und Schüler zur beruflichen Orientierung
      4. Intensive Zusammenarbeit mit der örtlichen Berufsberatung – Sprechzeiten vor Ort an der Schule
      5. Praxiserfahrungen: Vielfältige Möglichkeiten an Praktika in allen Stufen
      6. Bewerbertraining
      7. Zusammenarbeit mit der IHK und der HWK
      8. Angebote der Berufseinstiegsbegleitung vor Ort

Sabrina Kaiser

Inklusion

Inklusion an der Schule im Sand

Unsere Schule ist eine Schule der Vielfalt und der Toleranz. Jede und jeder ist bei uns willkommen. So lernen in vielen Jahrgangsstufen auch Schülerinnen und Schüler, die intensivere, sonderpädagogische Förderung und individualisierte Angebote bekommen, um das für sie Beste im Lernen zu erreichen. Wir nennen das Inklusion. Diese Schüler sind ein fester und wichtiger Bestandteil ihrer Klasse. Von Sonderpädagoginnen erhalten sie Aufgaben, Arbeitspläne und Lernnachweise, die das allgemeine Unterrichtsthema aufnehmen und gleichzeitig auf die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler abgestimmt sind. So können diese im Klassenverband eigenständig an ihren individuellen Lernzielen arbeiten. Dazu kooperieren Sonderpädagoginnen und GMS-Lehrerinnen und -Lehrer sehr eng miteinander. Bei Bedarf werden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen oder auch einzeln, meist in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch, zusätzlich gefördert. Wichtig ist uns dabei die individuelle Lernentwicklung, orientiert an den Anforderungen der Jahrgangsstufe.
Ein Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit an der Schule ist die Berufsorientierung. Unsere Schülerinnen und Schüler mit einem Anspruch auf sonderpädagogische Förderung werden intensiv und individuell auf die berufliche Ausbildungsphase vorbereitet. Das Leitziel unserer pädagogischen Arbeit und unseres Lebens an der Schule ist, die Kinder und Jugendlichen dabei zu unterstützen, sich zu eigenständigen, verantwortungsvoll handelnden und aktiven Mitgliedern der Gesellschaft zu entwickeln.
Uta Michel-Peters